Türkei / Reisetagebuch / Sonntag, 23. September 2012
Sonntag, 23. September 2012

Siebzehn Frauen treffen sich zur diesjährigen Pilgerreise am Flughafen München. Wir beginnen den Einstieg mit einem Pilgersegen in der Flughafenkapelle. Nach der Ankunft am Flughafen Istanbul beginnt die Suche an der Kofferausgabe. Mit dem Stempel im Pass und dem Koffer am Arm begeben wir uns zum Ausgang. Wir werden von einem freundlichen jungen Mann mit Egeria-Schild empfangen und von Ismael mit dem Bus abgeholt und ins Hotel gebracht. Es folgt die Zimmerverteilung. Wir beziehen unsere Drei-Bett-Zimmer, danach gibt es eine kurze Vorstellungsrunde, bei der wir auch Gülçan kennen lernen, unsere türkische Mitpilgerin. Anschließend werden wir zum Abendessen in einem Fischlokal abgeholt. Hier wird uns die Wartezeit von zwei Männern mit Musik verkürzt. Unsere türkische Mitpilgerin nutzt die Gelegenheit zu einem kleinen Tanz. Der Abend klingt aus mit einem Spaziergang am Bosporus. Dabei genießen wir die Aussicht auf die hell erleuchtete Stadt und die illuminierten Brücken, die sich im Wasser spiegeln. Am Hafen umfängt uns das geschäftige Treiben der Fischverkäufer und fliegenden Händler, der Duft gebratenen Fisches und die Musik aus den reich geschmückten Barkassen vermitteln den Flair des Orients.
Waltraud I.

alt